Meldung der Tierhaltung

Die Gemeinden werden ersucht, ihre Bürger über die Registrierungs- und Meldepflicht der privaten Tierhaltung zu informieren.
Wer Schafe, Ziegen, Schweine und Minischweine, Bienen, Geflügel, Neuweltkameliden, Pferde und Esel, Mast- und Zuchtkaninchen sowie Farmwild hält, muss diese nach dem Tierseuchengesetz bzw. der Geflügelpest-Verordnung im VIS (Verbrauchergesundheitsinformationssystem) registrieren
(https://vis.statistik.at/vis/formulare/vis-registrierung/vis-registrierung-fuer-tierhalter).
Die Haltung von Geflügel, Pferden und Esel, Neuweltkameliden, Farmwild sowie Mast- und Zuchtkaninchen ist zusätzlich bei der zuständigen Bezirksverwaltungsbehörde zu melden.
Für die Meldung bei der Bezirksverwaltungsbehörde kann das Online-Formular auf der Homepage der NÖ Landesregierung verwendet werden.
(https://www.noe.gv.at/noe/Veterinaer/Tierhaltung_Tierkennzeichnung.html)
Die Pflicht zur Registrierung und Meldung besteht selbst bei Hobbyhaltungen und Kleinhaltungen. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an die Bezirkshauptmannschaft Lilienfeld, Fachgebiet Veterinärwesen.

Neuausrichtung des Zivilschutzes in Traisen

Eine Aufwertung auf ein zeitgemäßes Niveau plant die Gemeindeführung beim Thema
Katastrophen- und Zivilschutz in Traisen. Unter der Federführung von Bürgermeisterin
Monika Feichtinger und der Bezirkshauptmannschaft Lilienfeld entsteht in der nächsten Zeit
ein modernes Konzept, um die Marktgemeinde Traisen bestmöglich auf früher nicht denk-
bare Bedrohungen vorzubereiten.
Seit dem Hochwasser 1997 oder dem Brand am Taurerweg 2021 sind leider mittlerweile noch weitere Szenarien in den Fokus gerückt, die für unsere Gesellschaft eine Gefahr darstellen können.
Der Klimawandel mit noch nie dagewesenen Starkregenereignissen, die Gefahr eines Strom- und Infrastrukturaus-falls oder Kriegsereignisse in Osteuropa, die Bevölkerung muss bestmöglich vorbereitet sein.
Der Marktgemeinde ist es nur aber bedingt möglich, im Katastrophenfall Jedermann Hilfe anzubieten. Für Ge-meinde und Einsatzkräfte steht die Bewältigung des Ereignisses, die Versorgung Hilfsbedürftiger, Kinder oder in Not geratener Personen an erster Stelle.
Ein modernes Zivilschutzsystem kommt der Bevölkerung zugute und lebt auch von der Mitarbeit und Zusam-menarbeit aller Behörden, Einsatzkräfte und der freiwilligen Helfer in verschiedenen Funktionen.
Um diese vielfältigen Fragen und Themen bestmöglich zu erkennen, planen wir eine umfangreiche Risikoanalyse, die durch Spezialisten des Zivilschutzverbandes begleitet wird. Dazu lädt die Marktgemeinde Traisen interessierte Personen zur Mitarbeit beim Aufbau eines zeitgemäßen Zivilschutzes ein. Informieren Sie sich und kontaktieren Sie die Marktgemeinde unter gemeinde@traisen.com oder Tel.: 02762 62000.
Wir freuen uns auf Ihre geschätzte Mitarbeit für die Sicherheit unserer Bevölkerung. Vielen Dank!

Das Reparatur-Café startet

Das Reparatur-Café startet

Das Reparatur-Café startet mit dem Eröffnungstermin am Donnerstag, den 18. April 2024, 16 Uhr bis 19 Uhr!

Die Folgetermine wurden mit 16. Mai und 20. Juni 2024, jeweils 16 Uhr bis 19 Uhr, festgelegt. Geplant ist, in der Regel jeden 3. Donnerstag im Monat einen Termin abzuhalten.

ORT: Rauchenbergergasse 10, 3160 Traisen (Kinderfreundeheim)

Bringen Sie Ihre kaputten Gebrauchsgegenstände und sorgen Sie gemeinsam mit unseren Freiwilligen für mehr Nachhaltigkeit und Müllvermeidung.

Heute ist
Samstag, der 20. Juli 2024

Zuletzt ergänzte Beiträge
  • 15. Jul, 2024

    Straßensperre der Hainfelderstraße (L5205)

  • 15. Jul, 2024

    Ehepaar Schorn feierte Goldene Hochzeit

  • 11. Jul, 2024

    Wir trauern um Johann Streicher

Filter

Mit Hilfe folgender Filter kann die Anzahl der Ergebnisse noch nach bestimmten Kriterien eingegrenzt werden.

Themen
Filter löschen